Philipps Ausbildung zum Anlagenmechaniker

Dürfen wir vorstellen: das ist Philipp Kloß, 17 Jahre alt und zukünftiger Anlagenmechaniker.

Durch ein Praktikum, welches Philipp im Rahmen seiner Schulzeit geleistet hat, ist der Wunsch gewachsen, eine Ausbildung als Anlagenmechaniker absolvieren zu wollen – mit Erfolg! Heute ist er einer von fünf Auszubildenden der MIDEWA – die Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland – der Partner für Kommunen in der Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung und mehr!

Das erste Lehrjahr schon fast hinter sich, heißt es für weitere 2,5 Jahre noch einmal die Schulbank zu drücken und viele praktische Erfahrungen zu sammeln. Doch kein Problem für Philipp, der mit viel Spaß an der Freude arbeitet. Vor allem die Maschinen, die zum Arbeitsalltag gehören, haben es ihm angetan.

Dabei beginnt ein typischer Werktag für Philipp um 07:30 Uhr und endet um 15:30 Uhr – außer freitags, da wird sich schon um 12:15 Uhr ins Wochenende verabschiedet. Auf diese festen Arbeitszeiten kann sich Philipp auch freuen, wenn er nach der Ausbildung durch sein Ausbildungsunternehmen übernommen werden sollte – neben seltenen Bereitschaftsdiensten ist hier die Arbeit im Zeitraum von 07:00 Uhr – 15:45 Uhr vordergründig.

Doch was lernt man eigentlich in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker?

Im ersten Lehrjahr spielen vor allem die Grundlagen eine große Rolle. Die Grundlagen der Metallbearbeitung, des Schweißens und der Rohrbearbeitung sind Philipp schon ins Blut übergegangen – der nächste Lernkomplex wird sich dann um die maschinelle Zerspanung drehen. Dass diese Kompetenzen auch im Privatleben von Vorteil sein können, zeigt Philipps Hobby – er bastelt leidenschaftlich gern an Mopeds herum und kann so sein Gelerntes in seiner Freizeit umsetzen.

Nach der möglichen Übernahme durch sein Ausbildungsunternehmen und ein paar Jahren Arbeitserfahrung, plant Philipp noch, sich weiterzubilden. Der Meister oder der Techniker sollen auf jeden Fall in Angriff genommen werden.

All dies – die Fähigkeiten, die erworben werden, die Unterstützung durch die Ausbilder, die Arbeitszeiten und auch die Möglichkeiten, die es nach der Ausbildung gibt, zeigen Philipp immer wieder, dass er alles richtig gemacht hat, als er den Ausbildungsvertrag bei der MIDEWA unterschrieben hat. All dies macht die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Philipp zu etwas ganz Besonderem.

Alle Informationen zu einer Ausbildung bei der MIDEWA findet ihr hier.