Als Biologielaborant/in untersuchst Du Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkultu­ren. Du isolierst z.B. Zellen, züchtest sie auf speziellen Nährböden und begutachtest sie. Unter dem Elektronenmikroskop vergleichst und prüfst Du die Struktur von Viren oder Bakterien. In biochemi­schen Versuchen setzt Du Zellen, Eiweiße, Blut oder Gewebeproben in chemischen Lösungen an und testest die Reaktion. Auch Parasiten und Schädlinge züchten und sezieren bzw. untersuchen kann zu Deinem Aufgabengebiet gehören.

Bei Tierversuchen arbeitest Du ebenfalls mit: Du hälst und beobachtest Versuchstiere, insbesondere Nagetiere, verabreichst ihnen Medikamente oder nimmst ihnen Blutproben ab. Daneben können gentechnische Versuche zu Deinen Aufgaben zählen. Wenn Du in der Pharmakologie tätig bist, be­schäftigst Du sich mit der Wechselwirkung zwischen Arzneimitteln und Organismen. In der Sicher­heitspharmakologie testest Du Nebenwirkungen von Arzneimitteln in der Entwicklungsphase. Mithilfe laborspezifischer EDV planst Du zudem Untersuchungen und dokumentierst und analysierst die Versuchs­ergebnisse.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre


Inhalte Berufsausbildung Biologielaborant/in

  • Isolierung und Charakterisierung von Naturstoffen
  • Anwendung traditioneller und instrumenteller bioanalytischer Verfahren
  • Arbeiten mit Biopolymeren
  • Probennahme und Probenvorbereitung
  • Qualitätssicherung


Voraussetzungen Ausbildung als Biologielaborant/in

  • Hauptschulabschluss oder
  • Realschulabschluss